Bayern siegen zum Rückenrundenstart

Leverkusen beim 1:3 nur phasenweise ebenbürtig

Der FC Bayern hat sich standesgemäß aus der kurzen Winterpause zurückgemeldet und sein Polster an der Tabellenspitze vorläufig auf 14 Punkte ausgebaut. Beim Sieg in der ausverkauften BayArena tat sich der Meister zunächst zwar schwerer als erwartet, übernahm nach 30 Minuten jedoch die Kontrolle über das Spiel. Leverkusen durfte lediglich infolge des Anschlusstreffers noch einmal kurz am Remis schnuppern, verpasste aber zwei gute Einschussmöglichkeiten. James‘ Freistoß-Kunststück in der Nachspielzeit entschied die Partie endgültig zugunsten der Gäste.

Die seit September ungeschlagenen Hausherren begannen nicht nur mit einer offensiven Aufstellung, sondern setzten diese auch auf dem Platz forsch um. Die Außen Bellarabi und Bailey schoben dabei weit nach vorne und sorgten im Duett mit Havertz bzw. Brandt häufig für Überzahlsituationen in den offensiven Halbräumen. Lars Bender und Kohr sicherten dafür die Zentrale und sandten überdies mit gesunder Zweikampfhärte deutliche Signale. Da Bayerns Außenverteidiger somit weitestgehend in der Defensive gebunden waren und die Mitte eng verschlossen blieb, war der Meister auf lange Bälle angewiesen, die Lewandowski-Vertreter Müller nur selten behaupten konnte. Einzig über schnelle Konter gelangten die Münchener hin und wieder gefährlich in die gegnerische Hälfte.

Nach einer halben Stunde änderte sich das Bild. Vor allem Alaba interpretierte seine Rolle als Außenverteidiger von da an offensiver und fand in sein ligaweit gefürchtetes Zusammenspiel mit Ribéry; ferner übernahm der zweikampfstarke Javi Martínez zunehmend das Zepter im Mittelfeld. Aus Leverkusens Schwäche bei Standards resultierten daraufhin das 0:1 sowie zahlreiche weitere Torgelegenheiten für die Bayern.

In der zweiten Halbzeit benötigten die Gastgeber erst den Weckruf durch das 0:2, um wieder zu ihrer couragierten Spielweise aus der Anfangsphase zurückzufinden. Der eingewechselte Henrichs sorgte nun für mehr Gefahr über rechts und mit Alario stand eine zusätzliche Anspielstation in der Spitze parat. In der stärksten Bayer-Phase unmittelbar nach dem Anschlusstor schien sogar für kurze Zeit der Ausgleich möglich, jedoch gelang es den Bayern schnell, den sich anbahnenden Sturmlauf auszubremsen. Für eine Schlussoffensive fehlten Leverkusen gegen die Routine des Klassenprimus dann schlichtweg Kraft und Kreativität.

 

Bayer Leverkusen: Leno – Tah, S. Bender, Wendell – Bellarabi (59. Henrichs), L. Bender, Kohr (65. Alario), Bailey – Havertz, Brandt (77. Mehmedi) – Volland

Bayern München: Ulreich – Rafinha, Boateng, Süle, Alaba – Javi Martínez – Vidal, James – Robben (65. Coman), Ribéry (78. Wagner) – Müller (90. Tolisso)

0:1 Javi Martínez (32.)

0:2 Ribéry (59.)

1:2 Volland (71.)

1:3 James (90+1.)

Gelbe Karten: Bellarabi, Volland – Rafinha, Müller

Beste Spieler: Havertz, Volland – Boateng, Javi Martínez


 

Spielfilm:

4. Die Bayern können sich erstmals mit einem Konter aus dem giftigen Pressing der Hausherren befreien, Ribérys Abschluss wird jedoch geblockt.

15. Leverkusen spielt sehr mutig, die Bayern kommen vereinzelt und ausschließlich über Konter zum Zug. Der Spielfluss wird allerdings zunehmend durch Zweikämpfe und Fouls unterbrochen.

17. Die ersten Torraumszenen! Erst wird Vidals Schuss aus spitzem Winkel über Umwege zur Ecke geklärt, die erneut der Chilene per Kopf zu zentral abschließt. Nach dem Leverkusener Konter köpft Kohr einen Eckball nur knapp am linken Pfosten vorbei.

25. Alaba taucht erstmals in der Nähe der Grundlinie auf und flankt scharf in den Strafraum. Lenos Klärungsversuch fällt vor die Füße von James, dessen Direktabnahme aus 20 Metern links vorbeirauscht.

26. Wieder kommt Vidal nach einer Ecke an den Ball. Seinen Schuss boxt der überraschte Leno nach vorne, wo Müller gegen Volland zu hart einsteigt und zurecht Gelb sieht.

⊕ 32. Die Führung für die Gäste! Vidals dritten Kopfball in Anschluss an eine Ecke bugsiert Sven Bender unglücklich zu Javi Martínez, der aus wenigen Metern nur noch mit links abstauben muss. Leverkusen und die Standards werden heute keine Freunde mehr …

34. Kohr probiert es mit einem Schuss aus der Distanz, verfehlt das Ziel aber deutlich.

40. Süle kommt nach einer Ecke zum Kopfball und setzt die Kugel genauso neben das Tor wie Martínez bei einer vergleichbaren Situation vor zwei Minuten.

Halbzeit: Nach starkem Beginn der Gastgeber konnten die Bayern das Spiel spätestens mit dem Führungstreffer dauerhaft in die gegnerische Hälfte verlagern. Leverkusen wirkt seitdem verunsichert und muss in der zweiten Hälfte wieder zu Biss und Tempo aus der Anfangsphase zurückfinden.

52. Die Bayern kommen entschlossener aus der Kabine und halten das Spiel – wenn auch ohne nennenswerte Torchancen – in der Leverkusener Hälfte.

54. Sven Bender verpasst völlig freistehend einen abgefälschten Freistoß von der linken Seite.

55. Bailey kommt ausnahmsweise mal über rechts, schickt Süle mit gleich mehreren Haken ins Karussell und schlenzt den Ball mit links auf die Latte!

57. Das Spiel nimmt Fahrt auf! Müller steht mit dem Rücken zum Tor, kann sich aber mit einer plötzlichen Drehung befreien. Sein Schuss aus 18 Metern verfehlt den Kasten nur knapp.

⊕ 59. Ein perfekter Angriff der Bayern! Robben entscheidet nach Abstoß ein Kopfballduell für sich und überlässt James den Ball. Der behält die Übersicht und setzt auf links den vollkommen blanken Ribéry in Szene. Der Franzose nimmt Tempo auf, zieht am Strafraum nach innen und vollendet überlegt mit rechts ins kurze Eck – 2:0 für den Meister!

62. Leverkusen sucht die schnelle Antwort. Bailey und Volland spielen sich auf dem linken Flügel durch, Vollands Schuss wird zur Ecke abgewehrt.

⊕ 71. Anschlusstreffer! Von Havertz bedient lässt Volland an der Strafraumgrenze gleich drei Bayern stehen. Sein satter Linksschuss findet – noch von Süle abgefälscht – den Weg ins Tor!

76. Fehlpass Martínez in empflindlicher Position, Havertz nimmt die Kugel auf und steckt durch zu Volland. In letzter Sekunde kann der heranrauschende Boateng zur Ecke klären!

77. Der Ausgleich liegt in der Luft! Diesmal jagt Alario den Ball sehenswert und äußerst knapp über das linke Kreuzeck.

87. Die Bayern konnten Leverkusen wieder etwas Wind aus den Segeln nehmen. Bei einem der Gegenangriffe verzieht James nach Kopfballvorlage durch Müller aus 11 Metern.

⊕ 90+1. Die Entscheidung! James streichelt einen Freistoß aus 17 Metern in zentraler Position aus dem Stand in die linke obere Ecke.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.