2:1 – ManCity bleibt im Meisterrennen!

Premier League, 21. Spieltag: Manchester City – FC Liverpool   2:1 (1:0)

Für das vorab zum vorgezogenen Finale um die englische Meisterschaft hochstilisierte Topspiel des 21. Spieltags schickten beide Trainer erwartbare Formationen ins Rennen, wofür sie ihre Teams gegenüber dem vergangenen Wochenende auf jeweils zwei Positionen veränderten. Bei City ersetzten Stones und Sané den zuletzt wackeligen Zinchenko sowie Mahrez, Jürgen Klopp brachte Kapitän Henderson und Stabilisator Milner für Fabinho und Shaqiri.

In einer chancenarmen und auf Fehlervermeidung ausgerichteten Anfangsphase wurden die taktischen Überlegungen der Coaches deutlich. Die Gastgeber liefen demnach knapp in der gegnerischen Hälfte und von einem starken Fernandinho kommandiert in einem 4-1-4-1 an. Bei eigenem Ballbesitz ließ sich Bernardo Silva oft neben jenen fallen, während David Silva die Rolle des offensiveren Achters übernahm und häufiger in Strafraumnähe sowie in den Halbräumen auftauchte. Agüero begnügte sich nicht als reiner Stoßstürmer, sondern schuf durch kluges Abkippen zwischen Liverpools Linien Räume für die einlaufenden Flügelflitzer Sterling und Sané. Besagtes System wurde über den gesamten Spielverlauf beibehalten, lediglich Gündogan gab ab Mitte der zweiten Halbzeit einen etwas dezenteren Part als der für ihn ausgewechselte David Silva.

Auf Seiten der Gäste lief Henderson bei Citys Spielaufbau deren Regisseur Fernandinho hoch an, Wijnaldum und Milner hielten ihm dabei den Rücken frei. Alexander-Arnold, zunächst von Sané in der Defensive gebunden, konnte sich im zweiten Durchgang etwas befreien und seine Außenverteidiger-Rolle von da an ähnlich offensiv interpretieren wie Robertson während des gesamten Spiels. Aus der gefürchteten Dreierreihe in vorderster Front fiel Mané auch dank Danilos solider Defensivleistung ab; Salah und der sich immer wieder ins Mittelfeld verziehende Firmino zeigten sich zwar bemüht, konnten aber nicht dauerhaft für die erhofften Akzente sorgen. Mit der Einwechslung Fabinhos für Milner stellte Klopp nach etwa einer Stunde auf ein 4-2-3-1 um, in dem Mané (bald von Shaqiri ersetzt) auf die rechte Seite rückte und der insgesamt wirkungslose Wijnaldum im linken Halbfeld Robertson den Rücken freihielt. Mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich belohnt, schient dieser Wechsel das Momentum auf Seiten der Reds gebracht zu haben, doch der baldige erneute Führungstreffer der Citizens erwies sich letztendlich als Todesstoß für Liverpools Hoffnungen, weiterhin ungeschlagen durch die Premier League zu marschieren.

Vor allem dank einer äußerst disziplinierten und ungewohnt körperlich geführten Defensivleistung gehen die drei Zähler also nicht unverdient auf das Konto ManCitys. Mit Abwehrchef Kompany und Quarterback Fernandinho verfügte man heute über zwei herausragende Kräfte, die den sonst meist zu bestaunenden Liverpooler Überfallfußball gekonnt ausbremsten; zudem bildeten Agüeros Laufwege einen meisterlichen Pluspunkt in der Offensive. Die Reds brachten lediglich in zwei kurzen Phasen ihr druckvolles Spiel auf den Rasen, hatten bei Manés Großchance zum 1:0 das Glück nicht auf ihrer Seite (Hawk Eye!) und scheiterten in einer verzweifelten Schlussoffensive entweder an ungenauen Zuspielen oder Citys rigorosen Abwehrtürmen. 


 

Manchester City: Ederson – Danilo, Stones, Kompany© (88. Otamendi), Laporte (86. Walker) – Fernandinho – B. Silva, D. Silva (65. Gündogan) – Sterling, Agüero, Sané

FC Liverpool: Alisson – Alexander-Arnold, Lovren, van Dijk, Robertson – Henderson© – Wijnaldum (86. Sturridge), Milner (57. Fabinho) – Salah, Firmino, Mané (77. Shaqiri)

 

1:0 Agüero (40., Linksschuss, B. Silva)

1:1 Firmino (64. Kopfball, Robertson)

2:1 Sané (72. Linksschuss, Sterling)

 

Schiedsrichter: Anthony Taylor

Gelbe Karten: Ederson, Kompany, Laporte, B. Silva – Lovren, Wijnaldum

Toraktionen: 6:6

Beste Spieler: Kompany, Fernandinho, Agüero – Alexander-Arnold, Firmino

Spielnote: 2 – trotz relativer Chancenarmut ein intensives und bis zum Ende spannendes Topspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.